Hier noch ein paar Fotos von unserer Reise. Noch einmal danke für euer großes Interesse!🙂 We added some more pictures! Thanks again for following us!🙂

Wir haben viel auf dieser Reise gelernt: Die Donau ist nicht blau, das Schwarze Meer nicht schwarz, die Donau entspringt nicht an der Quelle und sie mündet nicht bei Flusskilometer 0 ins Meer. Jährlich schiebt die Donau das Land fast 50 Meter ins Meer. Der Flusskilometer 0 ist mittlerweile schon 2 Kilometer vom Meer entfernt […]

Heute möchten wir uns zunächst ganz herzlich bei allen bedanken, die unsere Reise mit so großem Interesse verfolgt haben. Unser Blog wurde bisher mehr als 3000 mal aufgerufen. Die vielen Kommentare und Mails haben uns sehr gefreut und motiviert. Wir hoffen, dass wir durch unsere Berichte etwas von der Schönheit der Länder, die wir bereist […]

Genau vier Wochen haben wir gebraucht, um vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer zu radeln! Heute Mittag sind wir in Constanta angekommen! Es waren ca. 140 km mit dem Schiff, 40 km mit dem Zug und genau 2713 km mit dem Rad an 27 Radtagen und einem Ruhetag. Im Schnitt sind wir also 100 km pro […]

Gestern Abend gab es starken Regen. Dadurch war der Weg auf den heutigen ersten Kilometern fast unpassierbar. Der Boden war so tief und lehmig, dass wir teilweise alle 50 – 100 Meter stehen bleiben mussten, um die Räder zumindest soweit zu säubern, dass sie weiter geschoben werden konnten. Für die ersten 8 Kilometer benötigten wir […]

Als wir heute im Hotel die Rechnung bezahlen wollen, haben wir gerade noch soviel bulgarische Lew, dass ein kleines Trinkgeld möglich ist. Die Kellnerin gibt uns aber einen 5-Lew-Schein (€ 2,50) zurück und sagt, wir sollen ihn als Glücksbringer behalten. Im Hotel, das direkt an der Donau liegt, treffen wir einen Schweizer, der im Donaudelta […]

Beim Versuch vom Hotel einen direkten Weg zu unserer Route zu finden, geraten wir auf kleine Wald- und Wiesenwege, die auch mit einem Mountainbike schön zu befahren wären. Nach einer Stunde finden wir dann doch die Straße. Heute sind viele Anstiege und die letzten 30 Kilometer auch Gegenwind zu bewältigen, bei 37 Grad am Nachmittag […]